Der Verband der Baustoffindustrie Saarland e.V. stellt einen Zusammenschluss fast aller bedeutenden baustoffgewinnenden und baustoffherstellenden Unternehmen im Saarland dar.


Dem Verband gehören Unternehmen aus folgenden Bereichen an:


1. Beton- und Fertigteile
2. Kalkindustrie
3. Kalksandsteine / Schlackensteine
4. Kies und Sand
5. Mörtelindustrie
6. Naturstein / Feldspat
7. Recycling-Baustoffe
8. Transportbeton
9. Zementindustrie (Handelsgesellschaften)
10. Ziegelindustrie


Die Gründung des Verbandes erfolgte am 20. August 1948, also vor über einem halben Jahrhundert und noch vor Gründung der Bundesrepuplik Deutschland im Jahr 1949. Er nannte sich zur damaligen Zeit noch "Fach- und Arbeitgeberverband der Baustoffindustrie des Saarlandes".


Im Verlauf seines über 60-jährigen Bestehens wurde der "Fach- und Arbeitgeberverband der Baustoffindustrie des Saarlandes" in den heutigen "VBS - Verband der Baustoffindustrie Saarland e.V." umbenannt. Dem Verband gehören derzeit rund 30 Firmen aus den vorgenannten Branchen an.


Der Verband der Baustoffindustrie Saarland e.V. fördert und vertritt als Wirtschaftsverband die wirtschaftlichen, umwelt- und rohstoffpolitschen sowie technischen und fachlichen Interessen seiner Mitglieder gegenüber Landesregierung, Parlament, Behörden auf allen Verwaltungsebenen und gegenüber der Öffentlichkeit.


Zum Zeichen der engen Verbindung zwischen Baustoffindustrie und Bauhaupt- bzw. Baunebengewerbe wurde der VBS zum 1. Juli 2007 korporatives Mitglied des AGV Bau Saar.